Fusion oder Umstrukturierung

Mit dem Zusammengehen von Unternehmen, Abteilungen oder Teams kann eine ganze Reihe von Themen brisant werden: Portfolio, Hierarchie, Funktionen, Kompetenzen, Abläufe, Arbeitsort und -platz oder Lohn, gehören u.A. dazu. Diese Stichworte stehen für nicht zu unterschätzende Faktoren, die Mitarbeitende, Geldgeber und Kunden bei der Bekanntgabe einer bevorstehenden Umstrukturierung oder Fusion zwangsläufig beschäftigen. Deshalb ist es aus Unternehmenssicht wichtig, sich frühzeitig und seriös auf die anstehenden Veränderungen vorzubereiten.

Nebst den notwendigen organisatorischen Massnahmen bezüglich Standort, Teamzusammensetzung, Organisationsform, Logistik etc. gilt es, von Anfang an klar, verständlich, offen und strukturiert zu kommunizieren. Gelingt dies, steigt das Vertrauen in die Unternehmensleitung, was sich nicht zuletzt im finanziellen Erfolg niederschlagen kann.

Alles was das Vertrauen stärkt, hilft, damit wertvolle Wissensträger trotz unvermeidlicher Veränderungen im Unternehmen bleiben. Gelingt dies indes nicht, ist das Risiko gross, dass die Situation aus dem Ruder läuft, Kundenaufträge ausbleiben, die Stimmung sich verschlechtert, die Fluktuation überproportional ansteigt oder Mitarbeitende innerlich kündigen.

Von seriöser Vorbereitung und wertschätzendem Umgang mit den durch die Veränderungen zwangsläufig verunsicherten Personen hängt der Erfolg in wesentlichem Masse ab. Wissen sich die Mitarbeitenden ernstgenommen und gut aufgehoben, wirkt dies in Zeiten der Veränderung stabilisierend. Wissen die Kunden, wie es mit dem Unternehmen weiter geht, behalten sie das Vertrauen und bestellen weiterhin.

Mediation bei einer Fusion oder Umstrukturierung
Mediation bei einer Fusion oder Umstrukturierung

«Es gibt drei Gründe, warum Projekte in Unternehmen nicht optimal laufen: Erstens: Fehlende Kommunikation. Zweitens: Fehlende Kommunikation. Drittens: Fehlende Kommunikation.»

Dr. Alexander Insam, KPMG
kpmg-law.de/content/uploads/2018/07/2012_Best_Practice_Konfliktkosten-Management.pdf

Eine der wichtigsten Managementaufgaben bei der Zusammenführung organisch gewachsener Strukturen ist nebst diverser Bereinigungen auch der Aufbau einer stabilen Unternehmenskultur. Dies bedingt eine breit abgestützte Vorgehensweise sowie den Konsens darüber, was wichtig ist und welche Werte gelebt werden sollen.

Sie kennen Ihr Geschäft aus dem Effeff, hier benötigen Sie keine Unterstützung. Hingegen kann es sinnvoll für Sie sein, sich frühzeitig aus meinem aus Mediation, Supervision und Coaching bestehenden «Werkzeugkoffer» zu bedienen, um möglichst viele Themen vorzubereiten und die optimale Vorgehensweise zu ermitteln. Ich begleite Sie gerne auf dem für Sie, Ihr Projekt und Ihr Unternehmen zielführenden Weg. - Von der Vorbereitung über die Umsetzung bis zum Schluss.

Die besten (Ziel-) Konflikte sind diejenigen, die gar nicht erst entstehen. - Und das «passiert» immer dann, wenn sich alle Beteiligten gehört wissen, ihre Interessen und Bedürfnisse verstanden werden und der Lösungshorizont weit ist. Sorgen Sie deshalb frühzeitig dafür, dass Konflikte und Unsicherheiten gar nicht erst entstehen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren