Sie sind hier: Startseite » Supervision

Supervision - Lösungsfokussiert und zukunftsoriert

Mediationsanaloge Supervision (MAS)
Mediationsanaloge Supervision (MAS)

Oft kommen im Alltag der Austausch mit den Kollegen, Partnern, Mitgliedern etc. sowie die gegenseitige Unterstützung zu kurz. Dies gilt besonders in anspruchsvollen Situationen, wie sie im Beruf, im Verband, im Verein oder im Privatleben entstehen können. Wenn Sie Unterstützung bei der Bewältigung der vor Ihnen liegenden Aufgaben suchen, Ihr Handeln reflektieren oder Ihre Kompetenzen vertiefen möchten, kann Ihnen Mediationsanaloge Supervision (MAS) die gesuchten Antworten liefern.

Als Supervisorin AIP unterstütze ich Gruppen, Teams und Einzelpersonen in ihren Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Mediationsanaloge Supervision ist - ebenso wie Mediation - lösungsfokussiert und zukunftsorientiert. Dabei finden die Wahrnehmungs-, Reflexions- und Handlungsebene die ihnen gebührende Beachtung. Faktoren wie Gesamtkontext und fachliche bzw. situationsbedingte Spezifika sind wichtige Bausteine, die in der Mediationsanalogen Supervision ebenfalls einbezogen werden. Der transparente Umgang mit Macht und das Wahren der eigenen Unabhängigkeit gegenüber dem Umfeld sind ebenfalls wichtige Aspekte der Supervision.

Ziel der Mediationsanalogen Supervision ist es, die Supervisanden (Teilnehmenden) dabei zu unterstützen, ihre Vorgehensweise konkret zu verbessern, ihr Verhaltensrepertoire zu erweitern und etwaiger Schwierigkeiten in neuem Licht zu sehen. Die Aufarbeitung von Vergangenheit und Analyse biografischer Fälle stehen nicht im Zentrum der Supervision, sondern die Entwicklung von ressourcen- und zukunftsorientierten Lösungen.

Die Dauer einer Supervision sowie die Anzahl der durchzuführenden Sitzungen ist abhängig von den gesteckten Zielen und angestrebten Kompetenzerweiterungen hinsichtlich der Konfliktbewältigung, Ausarbeitung übereinstimmender Werte und Ziele im Team, der Überwindung von Kommunikationsproblemen in der Gruppe etc.

In der Mediationsanalogen Supervision geht es darum, Menschen innerhalb von Unternehmen, Organisationen, Verwaltungen, Verbänden, Vereinen - als Team oder Gruppe oder individuell - darin zu unterstützen, sich weiter zu entwickeln.

Supervision ist ein probates Mittel für Arbeitgeber, die ihrer Fürsorgepflicht ihren Mitarbeitenden gegenüber gerecht werden wollen. Für Arbeitnehmende hingegen kann Supervision dabei Unterstützung bieten, sich vor Demotivation und zunehmender Negativ-Fokussierung zu lösen und zu schützen.

«Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.»
Albert Einstein (1879-1955)

Bei der Mediationsanalogen Supervision (MAS) geht es nicht um Beratung und Deutung, sondern um Lösungsmöglichkeiten, die von den Teilnehmenden (Supervisanden) gemeinsam erarbeitet werden. Die Aufarbeitung der Vergangenheit sowie die Analyse etwaiger biofaphischer Fälle stehen nicht im Fokus der Betrachtung, sondern die Entwicklung von ressourcen- und zukunftsorientierten Lösungen auf der Ebene von Hypothesen und Optionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren